02.12.2014
Traditioneller Herbstball in Hünfeld mit hochrangigem Tanzturnier um den Wella-Pokal
Bereits zum 26. Mal empfingen die Tanz-Freunde Fulda am vergangenen Wochenende festlich gekleidete Ballgäste zum traditionellen Hünfelder Herbstball mit Tanz um den Wella-Pokal in der Stadthalle Kolpinghaus in Hünfeld.
Der 1.Vorsitzende und Turnierleiter der Tanz-Freunde Fulda Utz Krebel begrüßte nach der ersten Tanzrunde Ballbesucher und Ehrengäste. Er dankte besonders der Stadt Hünfeld, vertreten durch Stadträtin Martina Sauerbier, und den Sponsoren Proctor & Gamble Manufacturing GmbH, Namensgeber des Pokals, vertreten durch Christian Färber, Dieter Vogt von der Sparkasse Hünfeld/Fulda und Werner Eichler von der VR Bank Nord-Rhön für die umfangreiche materielle und organisatorische Unterstützung, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Mit großer Freude konnte er auch wieder zahlreiche Gäste von Tanzsportvereinen aus Bad Hersfeld, Bebra und Schlüchtern zu diesem kulturellen Höhepunkt im herbstlichen Hünfeld willkommen heißen.
Mit großem tänzerischem Einsatz boten Turnierpaare der Hauptgruppe A-Latein aus mehreren Bundesländern hochklassigen Turniertanzsport. Vom ersten Schritt an zeigten die Paare mitreißende Leistungen und das begeisterte Publikum bedankte sich durch anhaltenden Beifall, mit dem es die Tänzer immer wieder anspornte.
Nach einer Sichtungsrunde ging es in die fünfpaarige Endrunde mit offener Wertung. Hier überzeugten Vincent Costanzo und Nicole See vom Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach die Wertungsrichter mit ihrem ausdrucksvollen Tanz und sicherten sich den 1. Platz. Platz 2 ging an Daniel Kasper und Nastasja Chodykin vom Schwarz-Rot-Club Wetzlar, den dritten Platz auf dem Siegertreppchen ertanzten sich Sören Tiegel und Stefanie Zimpel vom Blau-Gold Casino Darmstadt.
Ein ausgesprochener Augenschmaus war die anschließende Aufführung der vor kurzem in die zweite Bundeliga aufgestiegenen Standard-Formation des TSG Terpsichore Bad Homburg - TSA Friedberg. Mit ihrer atemberaubenden Choreographie "Dreamworld" rissen die ausdrucksstarken Tanzpaare die Zuschauer zu Begeisterungsstürmen hin. Ohne Zugabe durften sie die Tanzfläche nicht verlassen.
Für den guten Ton bei den Turnier- und Publikumstänzen sorgte das Tanzorchester Michael Holz aus Aachen. Die Vollblutmusiker haben den Rhythmus im Blut und verstanden es glänzend diesen mitreißend auf die Tänzer zu übertragen. Somit war die Tanzfläche bis weit nach Mitternacht immer gut gefüllt.
Andrea Burggraf
08.11.2014
Traditioneller Herbstball in Hünfeld
Die Tanz-Freunde Fulda laden am 29. November 2014 zum festlichen Herbstball mit Tanzturnier um den Wella-Pokal in die Stadthalle Hünfeld ein. Der traditionelle Ball ist der jährliche Höhepunkt der tanzsportlichen Veranstaltungen der Tanz-Freunde und steht in diesem Jahr erstmals unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Stefan Schwenk.
Die Ballgäste dürfen sich auf ein anspruchsvolles Tanzturnier der Hauptgruppe A Latein freuen. Spitzenpaare aus ganz Deutschland haben sich angekündigt. Im anschließenden Showblock präsentieren sich die frisch in die 2. Bundeliga aufgestiegenen Tänzerinnen und Tänzer der Standard-Formation der TSG Terpsichore Bad Homburg - TSA Friedberg mit ihrer mitreißenden Show. Für die musikalische Gestaltung des Abends sorgt auch in diesem Jahr das Tanzorchester Michael Holz und das Publikum erhält viele Gelegenheiten selber zu dieser schwungvollen Musik zu tanzen.
Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr, Einlass ist ab 19.00 Uhr. Restkarten für dieses großartige Event erhalten Sie unter der Telefon-Nr. 0661/33569.
Andrea Burggraf
18.10.2014
Erste und zweite Plätze für Newcomer der Tanz-Freunde Fulda
Die Teilnahme am Breitensportwettbewerb des TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg wurde für drei Paare der Tanz-Freunde Fulda zu einem großen Erfolg.
In jeweils 5 Tänzen zeigten die "Newcomer" Thomas und Sylvia Schad, Gerrit und Virginia ten Hoorn und Klaus und Christine Schmitt in einem großen Starterfeld von 15 Paaren, dass sich Trainingsfleiß auszahlt. Durch gute Fußtechnik und sicheres Taktgefühl ertanzten sich Klaus und Christine Schmitt einen zweiten Platz in diesem Wettbewerb. Thomas und Sylvia Schad, sowie Gerrit und Virginia ten Hoorn setzten noch einen drauf und standen zusammen ganz oben auf dem Siegertreppchen und freuten sich riesig über ihren ersten Platz. Ihr Trainer Dirk Andrä und Sportwartin Annette Andrä zeigten sich sehr zufrieden über die Leistungen ihrer Paare, die mit viel Fleiß seit Juli in einer Vorbereitungsgruppe für Turniereinsteiger trainieren.
Andrea Burggraf
29.09.2014
Trainingsarbeit zahlt sich für Brühls aus
Das Senioren III B Standard-Paar Rainer und Christa Brühl von den Tanz-Freunden Fulda tastet sich beständig und unaufhaltsam an die nächst höhere Tanzklasse heran. In den vergangenen Wochen konnten Brühls mit sehr guten Leistungen hervorragende Ergebnisse verbuchen.
Beim Tanzsportwochenende in Viernheim sahen sich die beiden bei insgesamt 15 Paaren in ihrer Klasse einem starken Starterfeld gegenüber. Doch die Tanz-Freunde bewiesen, dass sie sich in den letzten Monaten, dank intensiver Trainingsarbeit, weiter entwickelt haben. Sie meisterten ohne Probleme die Vor- und Zwischenrunde und qualifizierten sich für das sechspaarige Finale. Hier erzielten Rainer und Christa Brühl in der Erdabrechnung einen hervorragenden sechsten Platz. Der erste Platz ging an Frank Geyer und Petra Kiefer vom TSC Rot-Weiss Karlsruhe.
Im folgenden Turnier, bei den Nordhessischen Tanztagen in Vellmar, schafften Rainer und Christa Brühl den erhofften Sprung auf das Siegertreppchen. In einem kleineren, aber starken Starterfeld der Senioren III B Standard-Klasse ertanzten sie sich souverän den ersten Platz. Besonders mit ihrem ausdrucksvollen Tango konnten Sie die Wertungsrichter überzeugen. Somit sind Brühls ihrem Ziel die nächst höhere Tanzklasse die Senioren III A - die zweite Bundesliga im Tanzsport - zu erreichen, wieder einen Schritt näher gekommen.
Andrea Burggraf
08.09.2014
Rainer und Christa Brühl auf Rang 4
Die Endrunde der hessischen Landesmeisterschaft 2014 zu erreichen war das Ziel von Tanz-Freunde Paar Rainer und Christa Brühl aus Sickels.
Und diese sportliche Herausforderung konnten die beiden Senioren III B Standardtänzer zu ihrer vollsten Zufriedenheit meistern. Sieben hessische Paare traten in der Kulturhalle Rödermark zum sportlichen Kräftemessen an. Rainer und Christa Brühl zogen souverän in die Endrunde ein und überzeugten dort insbesondere mit einem schwungvollen Wiener Walzer. In der Endwertung verpassten sie nur knapp einen Platz auf dem Treppchen und waren mit dem erreichten vierten Platz sehr zufrieden. Den Meistertitel holten Edgar und Renate Bugenhagen vom TSC Rot-Weiß Viernheim.
Bereits eine Woche zuvor, bei den Maintaler Tanzsporttagen 2014, zeigte das Tanz-Freunde-Paar das es gut in Form ist. In einem Feld von zehn Paaren zogen Brühls souverän in die sechspaarige Endrunde ein und überzeugten hier besonders beim Wiener Walzer und Slow Fox. In der Endrunde wurden sie mit Platz drei belohnt und ertanzten sich damit erneut einen Platz auf dem Siegertreppchen.
Andrea Burggraf
30.06.2014
Dirk und Annette Andrä melden sich zurück im Turniergeschehen
Mit ihrem Start beim Sommerturnier des TC Blau-Orange Wiesbaden melden sich Dirk und Annette Andrä von den Tanz-Freunden Fulda nach längerer krankheitsbedingter Pause nun im Turniergeschehen der Senioren II S-Klasse, der Bundesliga des Tanzsports, zurück.
Insbesondere mit ihrem ausdrucksstarken Langsamen Walzer ertanzte sich das sympathische Petersberger Turnierpaar die Teilnahme an der Endrunde und erreichte dort einen hervorragenden 6. Platz.
Den Sieg holten Rolf und Iris Pernat vom TSC Melodie Saarlouis vor Damian Kukowka und Bettina Weimann (Blau-Gold Casino Darmstadt) und Mario Thamm und Miriam Gottschalk (1. TGC Redoute Koblenz).
Andrea Burggraf
15.06.2014
Toller Einstieg in die B-Klasse für Rainer und Christa Brühl
Bereits im ersten Turnier nach ihrem Aufstieg in die B-Klasse konnten Rainer und Christa Brühl von den Tanz-Freunden Fulda gut mit den routinierteren Paaren mithalten.
Im Frühlingsturnier in Ludwigsburg ertanzten sie sich den 7. Platz in einem starken Starterfeld von 12 Paaren und verpassten nur knapp die Endrunde. In den nachfolgenden Turnieren erreichte das sympathische Turnierpaar aus Sickels schon ihr persönliches Ziel, in die Endrunde zu kommen. Beim Frühlingsturnier in Rödermark konnten Brühls die Wertungsrichter durch einen gefühlvollen Langsamen Walzer auf sich aufmerksam machen und brachten einen tollen 6. Platz mit nach Hause.
Noch weiter steigern konnten sich Brühls dann bei "Aschaffenburg tanzt", wobei sie wieder einige starke Konkurrenten hinter sich ließen. In einem Starterfeld von 12 Paaren zogen sie souverän in die sechspaarige Endrunde ein und überzeugten auch hier besonders im Langsamen Walzer und Tango. In der Endrundenwertung wurden sie schließlich mit einem hochverdienten 4. Platz belohnt.
Auch beim Sommertanzwochenende in Erfurt knüpften Rainer und Christa Brühl an die guten Leistungen der letzten Wochen an, als sie in zwei Senioren III B Standardturnieren in Startfeldern mit 14 bzw. 11 starken Paaren an den Start gingen. Mit guten Wertungen im Langsamen Walzer und Tango konnten sie sich jeweils den fünften Platz sichern. Angespornt durch diese guten Ergebnisse freuen sie sich auf die Turniere die in diesem Jahr noch vor ihnen liegen.
Andrea Burggraf
27.05.2014
DTSA bei den Tanz-Freunden Fulda
Wie viel Spaß tanzen macht, zeigten am vergangenen Wochenende die Paare der Tanz-Freunde Fulda bei der Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA).
Bei schönstem Sommerwetter und leckerem Kaffee und Kuchen fanden sich 54 Prüflinge aus verschiedenen Übungsgruppen aus Fulda und Hünfeld in der Stadthalle Kolpinghaus Hünfeld ein, um sich dieser sportlichen Herausforderung zu stellen. Dabei fühlten sich die Amateurtänzer fast so ein bisschen wie "richtige" Turnierpaare, als sie unter den Augen der Wertungsrichter Dr. Hans-Jürgen und Ulrike Burger, die in ihrer aktiven Zeit mehrfache Weltmeister, Europameister und Deutsche Meister in den Standard-Tänzen waren, und zahlreichen Zuschauern ihre Prüfung ablegten.
Zum Repertoire der Breitensportler gehörten je nach Abnahmestufe drei bis fünf Standard- oder Lateintänze ihrer Wahl, wobei jeder Prüfling einzeln nach Takt, Tanzhaltung und Fußarbeit beurteilt wurde. Dank der guten Trainingsarbeit und der hervorragenden Vorbereitung durch die Trainer Utz Krebel und Dirk Andrä bewältigten alle Tanzsportler die ihnen gestellten Aufgaben und bestanden die Prüfung.
Als "Neulinge" erhielten zum ersten Mal 14 Tänzer das Abzeichen in Bronze, 26 Teilnehmer das silberne und 14 Tanzfreunde ertanzten sich den begehrten Leistungsnachweis bereits zum wiederholten Male in Gold mit Kranz und Gold mit Kranz und Zahl. Michael und Waltraud Heimann absolvierten bereits ihre 20. Prüfung und dürfen sich demnächst über ein weiteres Abzeichen für ihre Sammlung freuen.
Andrea Burggraf
02.05.2014
Tanz in den Mai mit den Tanz-Freunden Fulda
In ungezwungener und fröhlicher Atmosphäre tanzten die Mitglieder und Gäste der Tanz-Freunde Fulda am vergangenen Mittwoch bis in die frühen Morgenstunden in den Mai. Vor ausverkauftem Haus begrüßte Utz Krebel, 1. Vorsitzender der Tanz-Freunde Fulda, die zahlreich erschienenen Gäste im Hotel-Restaurant Grillenburg in Fulda Lehnerz zum traditionellen "Tanz in den Mai".
Ganz besonders freute er sich, dass so viele Tanzpaare aus der neuen Anfängergruppe erschienen sind, um das vor kurzem Erlernte auszuprobieren. Zum Tanz spielte in diesem Jahr die Egon-Kircher-Band auf, die mit packenden Rhythmen die Tanzpaare immer wieder auf die Tanzfläche lockte.
Einer der Höhepunkte des Abends war der Showauftritt des Senioren II S Standard-Paares Dirk und Annette Andrä von den Tanz-Freunden Fulda. Annette in einem eleganten, schlichten, schwarz-pinkfarbenem Turnierkleid und Dirk im traditionellen Frack zeigten ausgelassen und beschwingt ihr Können und ließen sich von den Zuschauern durch andauernden Beifall einen eleganten Slow-Fox als Zugabe abringen. Begeistert von der Darbietung dieses überaus sympathischen Tanz- und Trainerpaares, ließen sich die Gäste nicht lange bitten die Tanzfläche wieder zu füllen.
In einer Tanzpause bat Andrea Burggraf, Disco-Fox Trainerin der Tanz-Freunde Fulda, die Tanzpaare auf die Fläche. Disco-Fox Rueda hieß es nun, ein Kreistanz zu Disco-Fox Musik, bei dem die Tanzpartnerin immer wieder wechselt. Mit viel Spaß und Elan waren die Tänzerinnen und Tänzer dabei, wobei es zum Anfang manche Verwicklung gab, wer denn nun mit wem tanzt. Und weil es so viel Spaß gemacht hat, gab es gleich noch eine zweite Runde.
Und dann war er da - der Mai - und wurde wie in jedem Jahr mit dem Lied "der Mai ist gekommen" begrüßt. Ein toller Abend - warum kann der Mai nicht öfter kommen?
Andrea Burggraf
18.02.2014
Mitgliederversammlung der Tanz-Freunde Fulda
Am 14. Februar 2014 luden die Tanz-Freunde Fulda zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein. Der Saal im Hotel Berghof in Petersberg/Almendorf war bis auf den letzten Platz gefüllt und der 1. Vorsitzende Utz Krebel freute sich über die rege Teilnahme der Mitglieder.
In seinem Bericht zeigte er sich zufrieden mit der Entwicklung des Vereins. Denn die über 60 Tanzbegeisterten aus Fulda und Umgebung, die sich zu dem neuen Standard- und Latein-Kurs im Marianum in Fulda anmeldeten, ließen die Mitgliederzahlen gegenüber dem Vorjahr deutlich nach oben schnellen. Dieser Zuspruch unterstreicht eindrucksvoll die gute Arbeit der Trainer der Tanz-Freunde Fulda, Dirk Andrä und Utz Krebel, die ihr Können mit viel Freude und Elan an die Mitglieder weiter geben.
Damit dies auch in Zukunft so bleibt investiert der Verein weiter in den Trainernachwuchs. So schlossen Annette Andrä und Andrea Burggraf 2013 ihre Ausbildung zur Trainerassistentin für Disco-Fox mit großem Erfolg ab und erweitern damit die Angebotspalette des Tanzvereins. Neue Kurse sollen voraussichtlich noch in der 1. Jahreshälfte 2014 angeboten werden.
Auch auf der Veranstaltungsseite gab es Erfreuliches zu vermelden. Mit Stolz berichtete der 2. Vorsitzende Arno Dücker von der mittlerweile 28. Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens, bei der die Tanz-Freunde 64 Abzeichen, davon 30 in Gold, ertanzten. Insgesamt wurden seit 1985 beeindruckende 1606 Tanzsportabzeichen abgelegt.
25 Jahre Hünfelder Herbstball mit Tanz um den Wella-Pokal hieß es im vergangenen Jahr. Mit einer rauschenden Ballnacht, einem hervorragenden Tanzturnier und mitreißender Tanzmusik wurde dieses Ereignis nicht nur von Vereinsmitgliedern bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Auch die anderen Highlights im Kalender der Tanz-Freunde Fulda wie Tanz-in-den-Mai, Tag-des-Tanzens und der Silvesterball sind auch 2013 bei den Mitgliedern gut angekommen und sollen 2014 fortgeführt werden.
Nach den Berichten der Fachvorstände erläuterte der Finanzvorstand der Tanz-Freunde Fulda Anette Schäfer, dass der Verein auf einer soliden wirtschaftlichen Grundlage steht. Somit zeigten sich auch die Mitglieder des Vereins mit der Arbeit des Vorstandessehr zufrieden und sprachen ihm ohne Gegenstimme die Entlastung aus.
Adelheit und Claus Uth, Waltraud und Michael Heimann und Marlis und Jürgen Dressler wurden für ihre 25 jährige Mitgliedschaft bei den Tanz-Freunden Fulda geehrt.
Mit einer kleinen Dia-Show aus dem regen Vereinsleben endete die diesjährige Hauptversammlung.
Andrea Burggraf
02.01.2014
Neuer Einsteigerkurs ab 13. Februar 2014
Die Tanz-Freunde Fulda erweitern ihr Tanz-Angebot. Ab 13. Februar 2014 bieten die Tanz-Freunde in der Sporthalle des Marianums in Fulda Interessierten die Möglichkeit, in die Welt des Tanzens hineinzuschnuppern.
Das lizenzierte Trainer-Paar Dirk und Annette Andrä vermittelt an zehn Abenden, jeweils donnerstags, Grundschritte in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen.
Neben dem Erlernen der Grundschritte, neuer Figuren und Schrittkombinationen werden die erworbenen Kenntnisse durch regelmäßige Wiederholungen gefestigt.
Wer eine kurzeilige, sportliche Betätigung zusammen mit seinem Partner ausüben möchte, ist bei den Tanz-Freunden Fulda genau richtig.
Dirk Andrä
02.02.2014
Tango Argentino - Tango einmal anders
Tango Argentino ist lebendige Aktion in dem Moment, in dem sie geschieht. Er verlangt eine neue Orientierung für Paar-Tänzer.
Um den Mitgliedern der Tanz-Freunde Fulda einen kleinen Einblick in die Vielfalt des Tango Argentino zu geben, veranstalteten Dirk und Annette Andrä, Trainer der Tanz-Freunde Fulda an zwei Abenden einen Workshop in der Turnhalle des Marianums.
Das Wesentliche dieses ansprechenden Tanzes ist das Laufen mit dem Partner und der Musik. Er wird Arm in Arm getanzt, wobei die Umarmung variieren kann. Von sehr offen bis sehr geschlossen bleibt es den Tänzern überlassen, welchen Ausdruck sie mit ihrem Tanz zur Musik vermitteln wollen. Die eigene Musikalität, z. B. die Einstellung zu den Gefühlen und der Geschwindigkeit eines Tangos, ist ein sehr wichtiges Element des Tangotanzens. Er lebt von der Improvisation. Aber es gibt auch bestimmte Schrittfolgen und Bewegungen, die über die Jahre weitergegeben wurden.
"Tango ist ein trauriger Gedanke, den man tanzen kann". (Enrique Santos Discépolo)
"Der Tango ist der vertikale Ausdruck eines horizontalen Verlangens". (Georg Bernhard Shaw)
Die Paare der Tanzfreunde waren mit Begeisterung und Gefühl dabei, die ersten Schritte auf diesem etwas ungewohnten Parkett zu machen. Ungewohnte Musik, andere Haltung und Schritte als beim klassischen Tango machten den Tänzern zu Anfang das Leben schwer, aber mit Fachwissen, Einfühlungsvermögen und viel Geduld konnte Dirk Andrä den Tänzern ein Gefühl für diesen sehr ausdrucksstarken Tanz vermitteln. Es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass sich die Mitglieder der Tanz-Freunde Fulda zu einem außergewöhnlichen Tanz-Workshop getroffen haben.
Andrea Burggraf

Archiv 2013